#1 Versteckte Risiken bei Ibuprofen? von Ursula 22.07.2014 15:58

avatar

Zitat von Name
Versteckte Risiken bei Ibuprofen? Europäische Arzneimittelagentur lässt das Kopfschmerzmittel prüfen. Es könnte das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen.

Die europäische Arzneimittel-Agentur European Medicines Agency (EMA) stellt das verbreitete und frei verkäufliche Schmerzmittel Ibuprofen auf den Prüfstand: Das Pharmacovigilance Risk Assessment Committee (PRAC) soll testen, ob der Wirkstoff das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen könnte. Das teilte die EMA jetzt mit.

Dabei geht es um eine hohe Dosis (2.400 mg am Tag), die über einen längeren Zeitraum eingenommen wird. Die meisten Patienten nehmen Ibuprofen in geringeren Dosen und über einen kürzeren Zeitraum ein. Die übliche Dosierung für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren beträgt 200 bis 400 mg, bis zu drei oder vier Mal am Tag.
Ibuprofen in hohen Dosen über einen längeren Zeitraum

Ibuprofen gehört zu einer Sorte von Medikamenten, die als nicht-steroidale Entzündungshemmer (NSAID) bezeichnet werden und schmerzstillende, fiebersenkende und entzündungshemmende Eigenschaften haben. Eine im Fachblatt Lancet erschienene Meta-Studie legt nahe, dass das kardiovaskuläre Risiko bei dem Entzündungshemmer Diclofenac wie auch unter Ibuprofen in hohen Dosen erhöht sein könnte. Für Diclofenac wurden die Einnahme-Empfehlungen 2013 geändert.

Die PRAC will außerdem mögliche schädliche Wechselwirkungen von Ibuprofen mit niedrigdosiertem Aspririn untersuchen. Niedrigdosiertes Aspirin nehmen Patienten zu Vorbeugung von Herzinfarkt und Schlaganfall ein. Für die Patienten ändert sich vorerst nichts, betonte die EMA.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz