#1 US-Forscher entdecken drei Gene für Migräne von Ursula 14.06.2011 11:48

avatar

Zitat
Wissenschaftler vermuten schon länger, dass die Ursachen für Migräne im Genom des Betroffenen liegen – Veränderungen in der DNS erzeugen demnach veränderte Reaktionen auf bestimmte Reize. US-Forscher des Brigham and Women’s Hospital in Boston führten eine Studie an mehr als 23.000 Frauen durch, worunter mehr als 5000 Migräne-Betroffene waren. Die Studie befasste sich verstärkt mit Frauen, weil die Mehrzahl der mehr als 30 Millionen Migräne-Patienten in den USA weiblich sind.

Das Prinzip der Untersuchungen ist relativ simpel: Die Gene der Frauen werden analysiert und dann wird geprüft, was bei Migräne-Betroffenen anders ist, wo die Abweichungen und Veränderungen im Gen-Code liegen. Die Studie führte die Forscher zu drei Genen, die in veränderter Form vermehrt bei den Kopfschmerz-Frauen vorkamen. Jene drei Gene tragen die Namen PRDM16, TRPM8 und LRP1 und werden bei veränderter Form in Verbindung mit Kopfschmerzerkrankung gebracht. Das veränderte TRPM8 kam sogar ausschließlich bei den Kopfschmerzpatientinnen vor.

Vor allem bei LRP1 sind sich die Forscher sicher: Dieses Gen ist für die Kommunikation bestimmter Neurotransmitter im Gehirn des Menschen verantwortlich und scheint bei einer Abweichung von der “Baunorm” den Austausch unter den Transmittern zu stören. Das wiederum kann dann eine Kopfschmerz-Attacke fördern. Wie nahe die Forscher mit ihren Untersuchungen an der tatsächliche Quelle für Migräne sind, werden wohl nur weitere und tiefergehende Untersuchungen zeigen. Und die Erkenntnis selbst durch die Grundlagenforschung an den Genen bringt immer noch keine Heilung für Kopfschmerz-Leidende.



http://www.gegenkopfschmerzen.de/blog/20...ne-fur-migrane/

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz